Wochen 4 bis 8

Wie im letzten Post prophezeit wurde mit Beginn der 4. Bauwoche der Verkehr auch im Abschnitt Schöneicher Straße – Oberseestraße auf die südliche Fahrbahnseite verlegt um mit den Neubauten der Gleiskreuzung zur Einfahrt der Wendeschleife Degnerstraße und der Weiche an der Ausfahrt der Schleife zu beginnen.

Zwischen Strausberger Straße und Simon-Bolivar-Straße ist die Konrad-Wolf-Straße bereits wieder komplett freigegeben.

Im Abschnitt Simon-Bolivar-Straße – Altenhofer Straße ist der Gleisbau des stadtauswärtigen Gleises abgeschlossen. Hier wird der Verkehr in der kommenden 9. Bauwoche auf die südliche Fahrbahnseite verlegt um auch das stadteinwärtige Gleis zu erneuern und mit dem Bau der Kaphaltestelle „Sandinostraße“ (stadteinwärts) zu beginnen.

Auf dem östlichen Baubereich konnte in den vergangenen Wochen der Gleisbau zwischen Gärtnerstraße und Oberseestraße ebenfalls abgeschlossen werden. Hier liegt die hauptsächliche Bautätigkeit nun beim Kaphaltestellen-Paar „Oberseestraße“.

Nun ist nur noch der Abschnitt Gärtnerstraße – Hauptstraße unberührt, hier werden die Bauarbeiten am 31. August beginnen und damit zu einer Umleitung der Buslinien 256 und 294 in dem Bereich führen. Bis zum geplanten Abschluss der kompletten Arbeiten verbleiben nun noch 7 von den angesetzten 15 Bauwochen. Das bisherige Vorankommen und die Samstagsarbeit lassen eigentlich keinen Zweifel daran, dass diese 7 Wochen ausreichen werden, wenn sie nicht sogar etwas üppig bemessen sind.

Nun aber der Reihe nach zum ersichtlichen Baufortschritt in den Wochen 4 bis 8:

Ausbau der Gleiskreuzung Einfahrt Wendeschleife Degnerstraße.

Ausbau der Gleiskreuzung Einfahrt Wendeschleife Degnerstraße in der 4. Bauwoche.

Gleichzeitig wurde auch der alten Weiche an der Schleifenausfahrt ordentlich zugesetzt.

Gleichzeitig wurde auch der alten Weiche an der Schleifenausfahrt ordentlich zugesetzt.

Anschließen wurde an beiden Stellen das Planum vorbereitet.

Anschließen wurde an beiden Stellen das Planum vorbereitet.

Es folgte nach einer Sauberkeitsschicht Beton auf dem Planum der Einbau der Gleiskreuzung.

Es folgte nach einer Sauberkeitsschicht Beton auf dem Planum der Einbau der Gleiskreuzung.

Bereits fertig einbetoniert die Ausfahrweiche in der 5. Bauwoche.

Bereits fertig einbetoniert die Ausfahrweiche in der 5. Bauwoche.

Mit Ende der 8. Bauwoche wurden die letzten Fugen vergossen. Zu erkennen auch die Dehnungsfugen in dem Bereich in welchem auch Dehnungsfugen im Beton belassen wurden.

Mit Ende der 8. Bauwoche wurden die letzten Fugen vergossen. Zu erkennen auch die Dehnungsfugen in dem Bereich in welchem auch Dehnungsfugen im Beton belassen wurden.

Die fertig asphaltierte Ausfahrweiche am Ende der 8. Bauwoche.

Die fertig asphaltierte Ausfahrweiche am Ende der 8. Bauwoche.

Nun der Schritte weiter zum Abschnitt Oberseestraße – Gärtnerstraße …

Abbruch des stadteinwärtigen Gleises und Herstellung des Planums zu Beginn der 4. Bauwoche.

Abbruch des stadteinwärtigen Gleises und Herstellung des Planums zu Beginn der 4. Bauwoche.

Na was stand denn hier mal an der Haltestelle Oberseestraße (stadteinwärts)?

Na was stand denn hier mal an der Haltestelle Oberseestraße (stadteinwärts)?

Die Wartehalle! Hier schon an ihrem neuen Standort vor der Apotheke.

Die Wartehalle! Hier schon an ihrem neuen Standort vor der Apotheke.

Und nicht mehr wie bisher vor dem Netto-Markt. Aber damit genug zu Wartehallen.

Und nicht mehr wie bisher vor dem Netto-Markt. Aber damit genug zu Wartehallen.

Zwischenstand des stadteinwärtigen Gleises in der 5. Bauwoche. Die Gleisverschwenkung ist zu erahnen.

Zwischenstand des stadteinwärtigen Gleises in der 5. Bauwoche. Die Gleisverschwenkung ist zu erahnen.

Anschließen begann der Bau der neuen Kaphaltestelle Oberseestraße (stadteinwärts).

Anschließend begann der Bau der neuen Kaphaltestelle Oberseestraße (stadteinwärts).

Und nachdem der Verkehr wieder auf die nördliche Straßenseite verlagert werden konnte, begannen auch die Arbeiten an der Kaphaltestelle stadtauswärts (Stand Ende 8. Bauwoche).

Und nachdem der Verkehr wieder auf die nördliche Straßenseite verlagert werden konnte, begannen auch die Arbeiten an der Kaphaltestelle stadtauswärts (Stand Ende 8. Bauwoche).

Einzig der Anschluss an den bereits im letzten Jahr erneuerten Abschnitt im Bereich Kreuzung Oberseestraße lässt zweifeln. Hier wurden beide Gleise noch nicht mit dem bisherigen Bestand verschweißt, aber schon fertig asphaltiert. Hier wird nachgearbeitet werden müssen.

Einzig der Anschluss an den bereits im letzten Jahr erneuerten Abschnitt im Bereich Kreuzung Oberseestraße lässt zweifeln. Hier wurden beide Gleise noch nicht mit dem bisherigen Bestand verschweißt, aber schon fertig asphaltiert. Hier wird nachgearbeitet werden müssen.

Jetzt ein größerer Sprung zum Bereich Strausberger Straße – Simon-Bolivar-Straße.

Die folgenden Bilder, bzw. der Baufortschritt konnte hier in den Bauwochen 4 und 5 erzielt werden.

Die folgenden Bilder, bzw. der Baufortschritt konnte hier in den Bauwochen 4 und 5 erzielt werden.

Der Beton war wohl noch nicht mal gegossen, da begann man schon die neue Kaphaltestelle Simon-Bolivar-Straße (stadteinwärts) vorzubereiten.

Der Beton war wohl noch nicht mal gegossen, da begann man schon die neue Kaphaltestelle Simon-Bolivar-Straße (stadteinwärts) vorzubereiten.

Und so konnte der Bereich in der 6. Bauwoche wieder komplett dem Verkehr übergeben werden.

Und so konnte der Bereich in der 6. Bauwoche wieder komplett dem Verkehr übergeben werden.

Einzig an der Kaphaltestelle wurde noch weitergearbeitet.

Einzig an der Kaphaltestelle wurde noch weitergearbeitet.

Und nun zum Abschluss noch der Bereich bis etwa Altenhofer Straße, welcher ab der 6. Bauwoche mit der Erneuerung des stadtauswärtigen Gleises begonnen wurde.

Auch hier wurde wieder ein beachtliches Tempo vorgelegt. Kaum war das Planum bereitet wurden die Schwellen ausgelegt und die Schienen montiert. Genau an dieser Stelle wird übrigens die neue Kaphaltestelle Sandinostraße stadtauswärts entstehen.

Auch hier wurde wieder ein beachtliches Tempo vorgelegt. Kaum war das Planum bereitet, wurden die Schwellen ausgelegt und die Schienen montiert. Genau an dieser Stelle wird übrigens die neue Kaphaltestelle Sandinostraße stadtauswärts entstehen.

Bauwoche 6 ...

Bauwoche 6 …

und Bauwoche 8 an der selben Stelle.

und Bauwoche 8 an der selben Stelle.

In der 9. Bauwoche wird der Verkehr dann auf die Südseite verlegt werden können.

In der 9. Bauwoche wird der Verkehr dann auf die Südseite verlegt werden können.

Aber davor sollte noch das alte Eisen weggeräumt werden.

Aber davor sollte noch das alte Eisen weggeräumt werden.

Spannend bleibt es also in den kommenden Wochen in diesem Abschnitt, beim weiteren Bau der Kaphaltestellen und schließlich zwischen Gärtnerstraße und Hauptstraße, wo bisher alt (links) und neu (rechts) aufeinandertreffen.

Kreuzung Gärtnerstraße Bauwoche 8

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: