Woche 2 und 3

In den vergangenen beiden Wochen sind die Bauarbeiten in der Konrad-Wolf-Straße sichtlich vorangeschritten. Und das obwohl in Woche 2 wegen Himmelfahrt und Brückentag nur drei Arbeitstage zur Verfügung standen.

Woche 2

In der zweiten Woche wurden die Fräsarbeiten weiter fortgesetzt und abgeschlossen. Mehrmals fuhren also die beiden Fräsmaschinen die südliche Seite der Straße auf und ab um den alten Beton abzutragen.

Ein Arbeitsgang ist an der Haltestelle Freienwalder Straße noch nötig um die richtige Tiefe zu erreichen

Ein Arbeitsgang ist an der Haltestelle Freienwalder Straße noch nötig um die richtige Tiefe zu erreichen

Neben diesen Arbeiten wurde der Gleisbau vorbereitet und erste Schwellen und Schienen ausgeliefert und direkt an ihren künftigen Einsatzort verbracht.

Die Schwellen werden später einbetoniert und bilden künftig die sog. "Feste Fahrbahn" für die Straßenbahn

Die Schwellen werden später einbetoniert und bilden künftig die sog. „Feste Fahrbahn“ für die Straßenbahn

In der Gleisschleife Degnerstraße werden die neuen Schienen angeliefert

In der Gleisschleife Degnerstraße werden die neuen Schienen angeliefert

...abgeladen...

…abgeladen…

...und zwischengelagert.

…und zwischengelagert.

Woche 3

Nach Abschluss der Vorbereitungsarbeiten begann in der ersten Juniwoche der Einbau des Planums. Auf dem Planum wird anschließend die „Feste Fahrbahn“ errichtet. Dafür werden zuerst die Schwellen ausgebracht, die Schienen montiert und dann die Schwellen aufgeständert. Anschließend folgt nur noch der Beton. Unter den Schienen wird vor der Montage auf den Schwellen noch Gummi zur Dämpfung angebracht. Seitlich folgen später weitere Gummielemente. Alles in allem nennt die BVG diese Bauweise „Neues Berliner Straßenbahngleis“ kurz NBS.
Im Abschnitt Oberseestraße – Schöneicher Straße sind die beschriebenen Arbeiten bereits abgeschlossen.

Die später am Schienenfuß montierten Gummistränge wurden angeliefert.

Die später am Schienenfuß montierten Gummistränge wurden angeliefert.

Ebenso die seitlichen Gummielemente

Ebenso die seitlichen Gummielemente

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Planum wird hergestellt.

Das Planum wird hergestellt.

Anschließend kommen die Schwellen aufs Planum. Auch die Schienen liegen schon links bereit.

Anschließend kommen die Schwellen aufs Planum. Die neuen Schienen liegen links schon bereit.

Dann kommen die Schienen drauf. Zu Erkennen ist noch der Höhenunterschied zu den alten Schienen.

Es folgt die Montage der Schienen. Zu erkennen ist noch der Höhenunterschied zu den alten Schienen.

 

Nachdem das Gleis auch in der Höhe in die richtige Lage gebracht wurde, werden die Schienenstöße verschweißt.

Nachdem das Gleis auch in der Höhe in die richtige Lage gebracht wurde werden die Schienenstöße verschweißt.

Damit sich die Lage nicht mehr verändert, wird das Gleis seitlich befestigt und eine Schalung errichtet. Kommunikationseinrichtungen und Regenwasserabflüsse sind ebenfalls schon montiert.

Damit sich die Lage nicht mehr verändert wird das Gleis seitlich befestigt und eine Schalung errichtet. Kommunikationseinrichtungen, Regenwasserabflüsse und die seitlichen Gummielemente sind ebenfalls schon montiert.

Beton drauf, fertig.

Beton drauf, fertig.

Hier folgt das gleiche Spiel. Zu erahnen ist aber bereits die leichte Verschwenkung des Gleises nach recht.

Hier folgt das gleiche Spiel. Zu erahnen ist aber bereits die leichte Verschwenkung des Gleises nach rechts an der Haltestelle Freienwalder Straße.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: